tagebuch

beat vogel. wird bald fünfzig Jahre alt. ist geschieden, vater zweier kinder, dazu depressiv sowie opiatabhängig. grössenwahnsinn, verlogen und überfordert.

sein alltag ist ein einziges durcheinander aus stillstand, resignation und nicht-leben. genauso aus selbstüberschätzung und allmachtsphantasien.  und aus einsamkeit.

er lebt schon lange nicht mehr, vielmehr vegetiert er dahin. es ist ein ständiges auf und ab. momente der totalen frustration wechseln sich ab mit dunkeln, depressiven phasen.

falls sie sich darunter nichts vorstellen können, empfehle ich, diesen blog zu verfolgen. sie werden eine triste, dunkle und einsame welt kennenlernen.